OSV-Damen gelingt ein sicherer Sieg

Handball, 1. Bezirksklasse: Team ohne Personalsorgen

Oberlungwitz.

Zum ersten Mal seit mehreren Jahren sind die Handballerinnen des Oberlungwitzer SV, die in der 1. Bezirksklasse spielen, am gestrigen Sonntag ohne Personalsorgen in die Saison gestartet. Im Heimspiel gegen den Zwönitzer HSV II gelang mit einem 23:16 (12:8) ein sicherer Sieg, bei dem Abwehr und Angriff gleichermaßen gut funktionierten. Mit an Bord sind jetzt auch vier Spielerinnen, die in der vergangenen Spielserie schwangerschaftsbedingt fehlten. Juliane Dillner und Jana Kreiner, die kürzlich OSV-Fußballtorhüter Thomas Kreiner heiratete, stehen als Feldspielerinnen wieder zur Verfügung. Auch Torhüterin Anja Berger kehrte wieder zurück, und mit Mandy Schneider steht eine weitere Torfrau ebenfalls bereit.

Aussetzen muss dafür Rückraumwerferin Melanie Wenzel, die nun ebenfalls Nachwuchs erwartet. Vier Spielerinnen stehen aber dennoch für den Rückraum zur Verfügung. "Feste Positionen haben wir da nicht. Es wird viel variiert", sagt Anja Berger, die nicht nur im Tor aktiv ist, sondern auch ein Stück weiter auf der Trainerposition. Da ein fester Trainer für das Oberlungwitzer Damenteam nach wie vor gesucht wird, muss momentan improvisiert werden. Neben Anja Berger helfen Kerstin Hager und Mario Möckel, der selbst beim HC Glauchau-Meerane aktiv ist, an der Seitenlinie mit.

Nach dem gestrigen Auftakt- erfolg, bei dem Juliane Dillner (fünf Tore) sowie Anne Neubert und Maria Bratfisch (je 4) die besten Werferinnen war, haben sich die Oberlungwitzerinnen auch für die gesamte Spielserie 2016/2017 einiges vorgenommen. Nach dem achten Platz in der Vorsaison soll es diesmal ein Platz im vorderen Mittelfeld der zwölf Teams starken 1. Bezirksklasse werden. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...