Schrötter fährt am Sachsenring aufs Podium

Alex Marquez siegt in der Moto2 vor Brad Binder

Hohenstein-Ernstthal. Marcel Schrötter hat beim Moto2-WM-Lauf auf dem Sachsenring den guten dritten Platz belegt. Der 26 Jahre alte Motorrad-Pilot aus Landsberg war der einzige Deutsche, der es beim Heimrennen in die Punkteränge schaffte. Jonas Folger wurde 17., Lukas Tulovic 24. Philipp Öttl konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht am Deutschland-Grand-Prix teilnehmen. Der Spanier Alex Marquez übernahm mit dem Sieg am Sonntag die WM-Führung. Der bisherige WM-Führende Tom Lüthi aus der Schweiz kam auf dem Sachsenring nicht über Rang fünf hinaus und rutschte in der Meisterschaft auf die zweite Position ab.

Schrötter wollte am Sachsenring die Trendwende einleiten. Zu Beginn der laufenden Saison hatte er konstant um Podestplätze gekämpft und sich damit in seiner siebten Moto2-Saison zu einem der Titelkandidaten gemacht. Der erste WM-Sieg schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch seit dem Europaauftakt der Motorrad-WM im Mai suchte Schrötter nach seiner Form. Ein Trainingssturz brachte ihn im Frühjahr zunächst aus dem Rhythmus. Mitte April stand der 26-Jährige zuletzt auf dem Podium. Bis zum heutigen Sonntag. (fp/dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...