VfB Auerbach beendet Misere gegen Lok

Auerbach. Nach drei Niederlagen in Folge ist der VfB Auerbach am Samstag mit einem 1:0 gegen den 1. FC Lok Leipzig in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Das goldene Tor gelang Danny Wild (53.), der - von Stock super in der Spitze angespielt - das Leder an Lok-Keeper Hanf vorbei links in die Maschen setzte. In der ersten Halbzeit hatten Zimmermann (11./18.), Kadric (17.) und Heger (20.) Chancen zur VfB-Führung vergeben, auf der Gegenseite scheiterten Pfeffer (24.) und Steinborn (26.) an VfB-Torwart Schmidt und am Pfosten. Nach dem Rückstand drängte Lok in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich. Doch die Vogtländer hatten beim Leipziger Ecken- und Freistoßfestival das Glück des Tüchtigen. Wegen groben Foulspiels flog zudem der von Lok eingewechselte Adler nach nur 15 Minuten mit Rot vom Platz. "Nur so geht es! Die drei Punkte bleiben hier. Und so machen wir weiter!", schärfte VfB-Kapitän Schlosser nach dem Abpfiff seinen Jungs ein. Beide Teams steht nun bei acht Punkten. Der letzte Lok-Sieg gegen Auerbach ist sechs Jahre her. (gb)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    1
    mathausmike
    16.09.2018

    Gratulation an Sven Köhler!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...