VfB Auerbach unterliegt dem Berliner AK mit 2:3

Starkes Spiel unbelohnt

AuerbachIm 13. Regionalligaspiel zwischen dem VfB Auerbach und dem Berliner AK setzte es am Sonntag beim 2:3 (1:1) die achte Niederlage für die Vogtländer. Die VfB-Kicker zeigten eine starke Partie, wurden am Ende aber nicht belohnt.

Elezi (15.) brachte die Berliner nach einem Auerbacher Ballverlust im Spielaufbau in Führung. Dann schlug die Stunde von VfB-Kapitän Schlosser. Kadrics Eingabe von links verwertete er mit sattem Schuss zum Ausgleich (19.), dann jagte er einen 25-Meter-Schuss zum 2:1 in die Maschen (48.). Wild, Schmidt, Kadric und Stock verpassten die Vorentscheidung. So aber glich der BAK durch Kargbo (75.) aus, der nach einen Freistoß aus Nahdistanz traf. Den K. o. setzte Einwechsler Özcan in der Nachspielzeit, der einen vom VfB-Keeper zu kurz abgewehrten Ball abstaubte. "Das ist bitter. Die Niederlage ist unverdient", urteilte VfB-Coach Sven Köhler. (gb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...