Polizei stoppt ausgebüxtes Kalb

Am Freitag hat ein entlaufenes Jungrind in Auerbach Polizisten in Atem gehalten. Denn es geriet gefährlich nahe an die Eicher Spange und Bahngleise heran.

Auerbach.

Polizisten haben am Freitagvormittag am Rebesgrüner Freibad in Auerbach ein ausgebüxtes Kalb wieder eingefangen. Wie die Polizei mitteilte, lief das Tier auf seinem Ausflug Gefahr, auf die Fahrbahn der Eicher Spange oder die nahen Bahngleise zu geraten. Die Beamten trieben das junge Rind in die Enge und hinderten es an einer weiteren Flucht. Sichtlich beeindruckt von einer provisorisch errichteten Polizeiabsperrung, so die Polizei, rührte sich das Kalb nicht mehr von der Stelle. Kurz darauf konnte es unbeschadet seinem Besitzer übergeben werden. (em)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.