Weniger Fördergeld für Straßenbau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Ellefeld.

Er verschiebt sich immer weiter, und er wird immer teurer: Für den Ausbau der Alten Auerbacher Straße zwischen Friedhof und Bahnlinie Richtung Falkenstein wird es nach Auskunft von Ellefelds Bürgermeister Jörg Kerber (parteilos) nicht die erwarteten 80 Prozent Fördermittel, sondern nur 50 Prozent geben. Bauen müsse man wohl trotzdem, denn besser werde die Lage sicher nicht. Der Straßenbau ist ein Projekt des Vogtlandkreises, Ellefeld ist für Fußwege, Beleuchtung und Parkflächen zuständig. Nachdem schon 2019 gebaut werden sollte, wird nun 2022 angepeilt. (bap)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.