Parklandschaft von Bad Elster wird zur Erlebnis-Lichterwelt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die königlichen Anlagen und Gebäude in der Kurstadt werden ab Samstagabend effektvoll in Szene gesetzt.

Bad Elster. Es werde Licht! Bad Elster wird ab Samstag zum abendlichen Anziehungspunkt. Denn dann zeigen die Königlichen Anlagen mit Inbetriebnahme der neuen Erlebnis- und Lichterwelt erstmals ihr zweites Gesicht. Die Macher versprechen dabei nicht weniger als "ein europaweit einzigartiges, ganzjähriges Illuminationserlebnis", wie die Sächsische Staatsbäder GmbH und Chursächsische Veranstaltungsgesellschaft informieren. Die Partner stemmten die Lichterwelt als Gemeinschaftsprojekt.

Eine Millionensumme wurde in das Vorhaben investiert. Fachleute zogen Hunderte von Metern Kabel durch die Parkanlagen, brachten Leuchten und Lichter so dezent an, dass sie tagsüber kaum sichtbar sind. Eigentlich sollte die Lichterwelt bereits im vergangenen Herbst erstrahlen. Doch mit Rücksicht auf Corona und die entsprechenden Schutzmaßnahmen wurde die Schaffung dieses neuen Erlebnisortes bis jetzt verschoben. Mit Beginn der Dämmerung am Samstag darf endlich gestaunt werden. Für Besucher, die man in Bad Elster zahlreich erwartet, ist das Ganze kostenfrei.

Auf was dürfen sich die Gäste freuen? Staatsbäder-Sprecherin Steffi Schlosser rührte am Donnerstag bereits einmal kräftig die Werbetrommel: "Ein deutschlandweit einzigartiges, hochmodernes Lichtdesign inszeniert die Königlichen Anlagen zu jeder Jahreszeit in einer strahlenden neuen Lichterwelt. Zahlreiche kunstvolle Illuminationen visualisieren kreativ, jedoch auf dezente und stilvolle, der Natur und Architektur angepasste Weise, die historische Gesamtanlage", sagt sie. Farbige Wasserfontänen, raffiniert angestrahlte Bäume, Lichter in Parkanlagen, die wie vom Himmel gefallene Sterne wirken: Die ersten Fotos machen Lust auf einen Spaziergang über erleuchtete Promenadenwege vom Albert-Park über den Badeplatz bis hin zum Waldpark. Schlosser: "Gäste wandeln auf erhellten Wegen zu mystischen Orten und erleuchteten Kunstwerken in einer Welt aus Licht." Zur Lichterwelt gehören auch die Figuren, die im Bereich von Waldquelle und Naturtheater schon seit längerer Zeit die Neugier von Besuchern geweckt haben.

Eine Herausforderung stellten die Belange des Denkmalschutzes dar, die es beim Aufbau der Lichterwelt zu berücksichtigen galt. Besonders Gebäude wie Kurhaus, Kunstwandelhalle und Albertbad werden mit ihrer indirekten und farbenfrohen Beleuchtung zu echten Hinguckern. Schlosser: "Bad Elster wird somit nicht nur am Tag, sondern auch bei Nacht bewusst inszeniert, um mit erweiterten Aufenthaltsaspekten erfolgreich touristische Impulse für die ganze Musik- und Bäderregion im Herzen Europas zu setzen."

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.