Warum im Naturtheater Bad Elster Flaschen tabu sind

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Volle Flaschen werden Besuchern der Open-Air-Spielstätte abgenommen, leere aber auch. Das hat für Ärger gesorgt.

Bad Elster. Mit vollen Trinkflaschen aufs Konzert - das geht vielerorts nicht, auch nicht im Naturtheater Bad Elster. Die Flaschen müssen am Eingang abgegeben werden. Was einer Vogtländerin (Name der Redaktion bekannt) aber beim Besuch einer Veranstaltung Anfang Juli passierte, macht sie sauer. Sie musste eine leere Plastikflasche, die sie von einem Konzertbesuch tags zuvor noch in der Tasche mit den Sitzkissen hatte, abgeben - und erhielt sie später am Ausgang nicht zurück.

Die Begründung seitens der Security, so die Frau gegenüber "Freie Presse": Die Flaschen müssen abgegeben werden, damit sie nicht als Wurfgeschosse Richtung Bühne benutzt werden können - und die 25 Cent Flaschenpfand würden sie ja wohl nicht ärmer machen, erinnert sich die Konzertbesucherin an die Worte eines Mitarbeiters. Was die Frau stutzig machte: Im Gelände wurden Getränke auch in Plastikflaschen verkauft - was ist das Argument mit dem Wurfgeschoss dann wert? Problematisch, räumte Stephan Seitz, Marketingdirektor der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft (CVG), auf Nachfrage ein. Auf Grundlage des damals gültigen Hygienekonzepts hätte der Caterer im Gelände Getränke auch in Plastikflaschen statt in Bechern ausgeschenkt¨, so Seitz. Indes soll die Regel, ohne Flaschen ins Naturtheater, auch dafür sorgen, dass der Gastronomiebetreiber etwas umsetzt und sich die Gäste nicht am Mitgebrachten laben, sagt der CVG-Marketingchef.

Der Betreiber der Freiluft-Spielstätte lenkt in einem Punkt ein: Am Einlass einkassierte leere Flaschen bleiben künftig bis Veranstaltungsende stehen und können wieder mitgenommen werden, so Seitz - sie werden nicht mehr vorab durch das Personal weggebracht. Ein Abgeben fremder leerer Mineralwasserflaschen beim örtlichen Caterer sei indes nicht möglich, sagt er - viele Flaschen sind unterschiedlich. "Wir vermischen da nichts", so der Marketingleiter. Beim Verbot der Mitnahme von Getränken sowohl in Glas- als auch in Plastikflaschen ins Naturtheater bleibt es - auch für Kinder und Senioren, die während der Veranstaltung trinken müssen. Viele entsprechende Versorgungsangebote seien im Gastrobereich der Anlage vorhanden, betont Stephan Seitz.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.