Corona: Die Lage im Vogtland am Montag

Die Anzahl bekannter Covid-19-Infizierter in der Region am Montag steigt auf 30. Die Schneider vom Theater Plauen-Zwickau nähen jetzt Mundschutze statt Kostüme. Reichenbach sucht Freiwillige für einen Hilfsdienst und der Vogtlandkreis Ärzte im Ruhestand für die drei Corona-Zentren. Die wichtigsten Corona-Neuigkeiten fürs Vogtland fasst "Freie Presse" zusammen.

Sachsenweit: Seit dem heutigen Tag gelten weitgehende Ausgangsbeschränkungen. Darauf haben sich Freistaat und Kommunen geeinigt. Sie gelten bis zum 5. April. Welche Regeln nun für alle Sachsen und demnach auch alle Vogtländer zu beachten sind, lesen Sie hier: Sachsen grenzt Sozialkontakte weiter ein Ab Dienstag ist die Notbetreuung für Kinder an Kitas und Grundschulen für noch weitere Berufsgruppen möglich, zum Beispiel für Mitarbeiter in Sanitätshäusern, Krankenkassen oder für in der Landwirtschaft Tätige. Sachsen weitet Notbetreuung für Kinder aus

Aktuelle Fallzahlen: Die Anzahl der Corona-Fälle im Vogtlandkreis ist erneut gestiegen. Waren es am Wochenende noch 16 Fälle, wie das Landratsamt informierte, hat sich die Anzahl der Infizierten in der Region am Montag auf 30 erhöht. Sie verteilen sich in der Region wie folgt: Treuen: 4, Lengenfeld: 3, Plauen: 3, Oelsnitz: 2, Falkenstein: 2, Reichenbach: 2, Muldenhammer: 2 sowie je 1 Erkrankter in  AdorfRotschauRosenbachLimbachNeumarkMylauBad ElsterNetzschkauElsterbergRodewischHartmannsgrün und Klingenthal. Laut Kreisbehörde werden alle Fälle medizinisch betreut.

Gesundheitsversorgung: Nach Reichenbach und Rodewisch hat nun auch Plauen ein Zentrum für Coronapatienten. Zutritt ins Haus 14 des Helios Vogtland-Klinikums gibt es aber nur mit Überweisung. Mehr darüber: Start für Corona-Ambulanz Das Landratsamt des Vogtlandkreises sucht Verstärkung für die drei Corona-Testzentren in der Region: Ärzte im Ruhestand, nicht berufstätige Ärzte und verfügbares medizinisches Personal. Interessierte werden gebeten, sich mit Namen, Ausbildungsstand, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit zu melden: per E-Mail unter paessler.marion@vogtlandkreis.de oder per Telefon 03741 300-1070.

Grenzen: Ein Besuch im tschechischen Nachbarland ist für mindestens ein halbes Jahr nicht mehr möglich. Ausnahmen gelten für grenznahe Berufspendler, also auch diejenigigen, die in Sachsen arbeiten. Details lesen Sie hier: Tschechische Grenzen bleiben wegen Coronavirus monatelang geschlossen

Verkehr: Die Vogtlandbahn will trotz der Coronakrise das Fahrplanangebot aufrecht erhalten. Das teilte die Länderbahn mit, zu der die Vogtlandbahn gehört. "Solange wir ausreichend gesunde Mitarbeiter haben, die die Züge zuverlässig fahren können, werden wir das auch tun", erklärte Geschäftsführer Wolfgang Pollety. Vogtlandbahn hält Zugverkehr aufrecht

Theater Plauen-Zwickau: Die Schneider des Theaters Plauen-Zwickau nähen in Corona-Zeiten Mundschutze statt Kostüme. Sie seien zurzeit wie fast alle Mitarbeiter des Theaters zu Hause, teilte Pressesprecherin Carolin Eschenbrenner am Montag mit. Daher nutzten sie die Zeit, um Mundschutze zu nähen. Diese sollen dann an Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen und andere Bedürftige weitergegeben werden. Über die Facebook-Gruppe "Wo wird Mundschutz (im LK Zwickau) benötigt..".  werden auch weitere Näherinnen von der Kostümwerkstatt des Theaters mit Stoffen versorgt. Hier geht es zur Facebookgruppe "Wo wird Mundschutz (im LK Zwickau) benötigt.."

Geld: Die Volksbank Vogtland eG hat alle Geschäftsstellen bis auf die Filiale Treuen geöffnet und verändert ab Dienstag ihre Öffnungszeiten. Das teilte Denise Schuh von der Vertriebsunterstützung am Montag mit. Nicht erforderliche Filialbesuche sollten jedoch verschoben werden. Erreichbar sei die Volksband Vogtland unter Telefon 03741 2690, per E-Mail und übers Online-Banking. Geänderte Öffnungszeiten im Internet: www.volksbank-vogtland.de

Landwirtschaft: Die Landwirtschaftsbetriebe der Region richten sich mit Notfallplänen auf die Coronakrise ein. Während Automobilhersteller oder Freizeiteinrichtungen von einem Tag auf den anderen schließen können, ist das in den Ställen unmöglich. Dort müssen Tiere versorgt werden - und zwar täglich. Auch Vorratskäufe brennen Landwirten auf den Nägeln. Mehr dazu: Personalnot und Lieferengpässe: Virus bereitet auch Bauern Sorgen

Aus den Städten und Gemeinden: Trauerfeiern und Verabschiedungen auf dem Hauptfriedhof werden ab Dienstag in Plauen vorerst nicht mehr in den Räumen des Krematoriums durchgeführt. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Sie finden bis auf Weiteres direkt an der Grabstelle oder auf dem oberen Vorplatz des Krematoriums im Eingangsbereich zur Trauerhalle statt. Die Teilnahme ist auf den engsten Familienkreis beschränkt, jedoch auf maximal bis 15 Personen. Neue Termine für Urnenfeiern- und Beisetzungen werden nach Möglichkeit erst für einem späteren Zeitpunkt vereinbart. Die Friedhofsverwaltung auf dem Hauptfriedhof bleibt für den direkten Besucherverkehr weiterhin geschlossen, die Verwaltung arbeitet aber weiter. Dringende Terminvereinbarungen sind während der regulären Öffnungszeiten möglich. Kontakt: Telefon 03741 2912950; E-Mail hauptfriedhof@plauen.de. Die Stadtratssitzung in Bad Elster am Mittwoch, 25. März, ist abgesagt. Die Stadt Reichenbach will für Senioren, Alleinerziehende und andere hilfsbedürftige Personen einen kostenlosen Hilfsdienst organisieren. Dies teilte Rathaussprecherin Heike Keßler mit. Dadurch sollen für diese die Auswirkungen der Corona-Krise gemindert werden. "Dafür brauchen wir Helfer", so Keßler. Melden könnten sich potenzielle Helfer über Telefon 03765 524-2121 oder per E-Mail über hilfe@reichenbach-vogtland.de

Tafeln: Die Tafel Reichenbach schließt vorübergehend ab dem heutigen Montag. Laut der Vorsitzenden Petra Düntsch sollen so Gäste und Mitarbeiter geschützt werden. Zudem seien Spenden in den vergangenen Tagen "rapide zurückgegangen". Das Büro ist wochentags von 9 bis 11 Uhr erreichbar unter Telefon 03765 717893. www.reichenbacher-tafel.de

Verbraucherzentralen: Verbraucherschützer beantworten Anfragen zurzeit telefonisch, per E-Mail oder per Post. Darüber informierte Heike Teubner, Leiterin der Beratungsstelle Auerbach. Für alle Fragen des täglichen Konsums, für Finanzen und Versicherungen, Ernährung oder digitale Themen. Wer sich telefonisch beraten lassen möchte, kann dafür unter Telefon 0341 6962929 einen Termin mit einem Experten vereinbaren - montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr und freitags 9 bis 16 Uhr. www.verbraucherzentrale-sachsen.de

Geschlossen: Die Werkstätten und andere tagesstrukturierende Angebote für behinderte Menschen sind seit dem Wochenende geschlossen. Für sie gilt im Kampf gegen die Corona-Pandemie zunächst bis 20. April ein Betretungsverbot. Im Vogtland sind unter anderem die Göltzschtalwerkstätten der Diakonie Auerbach, die Werkstätten Obervogtland des Marienstifts Oelsnitz, der Werkstättenverbund der Lebenshilfe Plauen sowie die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Lebenshilfe Reichenbach betroffen. Werkstätten für Behinderte geschlossen

Veranstaltungen:  Die Eröffnungsveranstaltung der Krimi-Literatur-Tage Vogtland am kommenden Mittwoch in der Jürgen-Fuchs-Bibliothek in Reichenbach ist abgesagt. Das teilten am Wochenende die Organisatoren mit. Grund: die Corona-Pandemie. Es sind noch weitere Veranstaltungen betroffen. Corona bremst auch Krimitage aus


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.