Großer Andrang an Testzentren in Plauen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach dem Wochenende waren die Warteschlangen am Montag lang. Das hat einen Grund.

Plauen.

Am Montag hat es vor mehreren Schnelltestzentren in Plauen lange Warteschlangen gegeben. "Freie Presse"-Leser berichteten unter anderem von anderthalb Stunden Wartezeit ab 8 Uhr im Testzentrum in den Kolonnaden. Auch an der Morgenbergstraße war der Andrang groß.

Hintergrund: Am vergangenen Mittwoch ist das neue Infektionsschutzgesetz in Kraft getreten. Der Zutritt zur Arbeitsstätte ist seitdem nur noch Beschäftigten mit 3G-Status gestattet - das heißt, sie müssen gegen das Coronavirus geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Ungeimpfte Arbeitnehmer müssen vor Dienstbeginn einen Schnelltest machen. Besonders montags erweist sich das jedoch als schwierig in Plauen.

Weil sonntags kein einziges Testzentrum in der Spitzenstadt geöffnet hat, ist der Andrang zu Wochenbeginn sehr groß. Mehrere Bürgermeister aus der Region fordern eine Wiedereröffnung zuletzt still gelegter Testzentren. (nd) www.freiepresse.de/testzentren-v

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.