Urintest: Rollerfahrer trickst mit Bier

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hof.

Ein 42-Jähriger hat am Mittwochnachmittag in Hof versucht, mit Bier einen Drogentest zu fälschen. Die Polizisten kamen ihm allerdings auf die Schliche und brachten ihn ins Krankenhaus zur Blutprobe. Dort bestätigte sich der Drogenkonsum. Eine Zivilstreife der Polizei hatte den Fahrer eines Mofarollers auf der Oelsnitzer Straße zur Kontrolle angehalten. Anhand seines nervösen Verhaltens, des verzögerten Reaktionsvermögens, gepaart mit vergrößerten Pupillen und einem Schweißausbruch entstand der Verdacht des Drogenkonsums. Beim Test war es dem Mann dann irgendwie gelungen, statt Urin etwas Bier in den Becher zu kippen. Doch die Polizisten bemerkten das. Dem 42-Jährigen erwartet nun ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. (bju)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.