Winter legt nachts Verkehr auf A 72 bei Dreieck Hochfranken lahm

Für etwa zwei Stunden ging Richtung Chemnitz nichts mehr. Die Straßen waren zu glatt.

Gegen 2 Uhr in der Nacht zum Mittwoch hat Schneeglätte für Stau auf der A 72 zwischen Pirk und dem Dreieck Hochfranken gesorgt. Nach Angaben der Polizei-Pressestelle im Präsidialbüro Oberfranken hat es sich dabei nicht, wie im sozialen Netzwerk Facebook kursierte, um eine Vollsperrung gehandelt. Pressesprecherin Anne Höfer erklärte auf "Freie Presse"-Anfrage: "Im Bereich Hof Nord und dem Autobahndreieck Hochfranken war es in Richtung Chemnitz in beiden Fahrtrichtungen schneeglatt. Deshalb ging nichts mehr." Lkw seien hängengeblieben. Schwerpunkt sei das Dreieck Hochfranken gewesen. Der Verkehr habe sich für etwa zwei Stunden gestaut, bis Winterdienste durchkamen und sich darum kümmerten, dass die Fahrbahnen wieder befahrbar wurden. Nach und nach, so Höfer, habe sich der Stau dann aufgelöst. (em)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...