Kraftakt in der Nacht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Rund 65 Meter lang sind die Rotorblätter für die beiden neuen Windkraftanlagen zwischen Kuhschnappel und Lobsdorf. Sie wurden in der Nacht zum Donnerstag geliefert, was selbst für Spezialisten immer wieder eine Herausforderung ist. Denn Kurven wie die an der Autobahnabfahrt Hohenstein-Ernstthal sind nicht für Spezialtransporte mit einer Gesamtlänge von rund 75 Meter konzipiert. Deshalb mussten beispielsweise Ampelanlagen abgebaut und Böschungen angepasst werden. Windkraft-Unternehmer Steffen Flämig baut zwei Vestas V136-Windräder. Der Rotordurchmesser beträgt 136 Meter. Die Nabe des Rotors befindet sich auf einem Mast in 166 Metern Höhe, sodass die Anlagen insgesamt rund 230 Meter hoch sein werden. Mit der Planung der Windräder wurde laut Flämig vor rund drei Jahren begonnen. "Der Aufbau wird jetzt zügig erfolgen. Die Anlagen sollen Ende Februar in Betrieb gehen", so der Unternehmer. Pro Windrad sollen elf bis zwölf Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugt werden. (mpf)

Das könnte Sie auch interessieren