Tasso versprüht eine vierstellige Summe

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Jens Rudolph (41) verstärkt das Team in der Geschäftsstelle des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Dort kümmert er sich künftig um Aufgaben in den Bereichen Vertrieb, Sponsoring und Event. "Wobei der Schwerpunkt nach der Einarbeitungsphase auf dem Sponsorenbereich liegen soll", sagt der Chemnitzer, der in den letzten zehn Jahren im Verkauf und im Kundendienst des Zweiradhauses Lorenz in Glauchau tätig war. Das Unternehmen gehört zu den Eispiraten-Sponsoren. "Dadurch bin ich bereits in der Vergangenheit mit dem Eishockey in Crimmitschau verbunden gewesen", sagt Jens Rudolph, der von einer "herausfordernden Aufgabe" spricht und am Donnerstag erstmals an seinem neuen Arbeitsplatz war: "Ich hoffe natürlich, dass ich dem Club bei seiner weiteren Entwicklung bestmöglich helfen kann." In einer Pressemitteilung, die von den Eispiraten-Verantwortlichen verschickt wurde, steht, dass sich Jens Rudolph gegen "eine Vielzahl von Mitbewerbern durchsetzen konnte." (hof) Jens "Tasso" Müller (55) hat diese Woche mit der Arbeit an einem weiteren XXL-Graffiti begonnen. "Je nach Wetterlage zwei bis drei Wochen", werde er benötigen, sagt Künstler, der bei der Arbeit an dem Fassadengemälde in Auerbach von Künstlerkollegen aus der Sprayer-Szene unterstützt wird. Der für seine fotorealistischen Fassadengestaltungen international bekannte Sprayer setzt am künftigen Soziokulturzentrum einen Auftrag der Stadt Auerbach um. Zwei Entwürfe habe er eingereicht, die Stadt nach einer Online-Umfrage ihre Wahl getroffen. "Das Motiv sollte Bezug zur Geschichte des ehemaligen Textilbetriebes haben und auf die Nutzung als Vereins- und Begegnungszentrum verweisen" beschreibt Tasso seinen Entwurf in dem deshalb unter anderem Spitze, Schere und Spielplatz zu finden sind. Rund 10.000 Euro sind laut Stadtverwaltung für die Fassadengestaltung eingeplant; Tasso kalkuliert 4000 bis 5000 Euro Kosten für Farbe ein. Denn "die Dimension ist schon beachtlich", sagt Tasso über das neue XXL-Graffiti. (how)

Sabine Zimmermann (60) hat im Namen des Fraktionsverein der Linken-Bundestagsfraktion der Glauchauer Tafel einen 500-Euro-Scheck übergeben. Dem Verein spenden die Abgeordneten der Partei monatlich 230 Euro, die für soziale Projekte verwendet werden. Die Linken-MdB Zimmermann erklärte dazu: "In einem reichen Land wie Deutschland sollte es gar keine Tafeln geben müssen." (kru) Holger Quellmalz (40), parteiloser Bürgermeister von Oberwiera, drückt in den Sommermonaten noch einmal die Schulbank. Er hat sich für zwei Kurse aus der Reihe "Sommerakademie für Bürgermeister" angemeldet. Die Fortbildungen finden in Rabenau in der Nähe von Freital statt. Zu den Themen, die beim dreitägigen Seminar vom 27. bis 29. Juli angeboten werden, gehören unter anderem "Leadership in Krisenzeiten - Bürgermeister im (Online-)Rathaus" und "Zwischen Bürgernähe und Privatleben - Selbstmanagement für Bürgermeister." Beim Lehrgang vom 31. August bis zum 2. September geht es unter anderem um Konfliktmanagement bei Bürgerversammlungen. Zudem geht es um die Rolle von Bürgermeistern in Print-Medien und in sozialen Netzwerken. "Die Kurse bieten die Möglichkeit, den eigenen Horizont zu erweitern", sagt Holger Quellmalz zu seiner gewählten Fortbildung. Er sitzt seit Anfang 2020 auf dem ehrenamtlichen Chefsessel der Gemeindeverwaltung von Oberwiera. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.