Motorradfahrer bei Fraureuth tödlich verunglückt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die S 289 musste am Dienstagabend gesperrt werden.

Werdau/Fraureuth.

Ein 34-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstag, gegen 18.30 Uhr auf der S 289 Richtung Fraureuth tödlich verunglückt. Nach Erkenntnissen der Polizei wollte der verunglückte Yamaha-Fahrer einen anderen 40-jährigen Yamaha-Fahrer überholen. In diesem Moment kam allerdings eine 21-jährige VW-Fahrerin entgegen. Beide versuchten nach rechts auszuweichen, wobei der Motorradfahrer stürzte und mit der anderen Yamaha kollidierte. Infolge dessen stürzte auch der 40-Jährige, wobei dieser sich leicht verletzte.

Der 34-Jährige dagegen schleuderte gegen die Schutzplanke und wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Einen Zusammenstoß mit dem VW hat es zwar nicht gegeben, dessen Fahrerin musste wegen eines Schocks dennoch vor Ort behandelt werden.

Nach Angaben der Polizei musste die Unfallstelle für etwa vier Stunden voll gesperrt werden. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 7500 Euro. (ug/luka)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.