Enkeltrick-Betrüger: Telefon klingelt am Mittwoch ganz oft im Landkreis Zwickau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bei der Polizei gehen vermehrt Meldungen zu Betrugsversuchen ein. Zuletzt wurden mehr als zehn Fälle innerhalb eines Tages erfasst. Wie sollen sich Betroffene, denen eine Notsituation vorgegaukelt wird, verhalten?

Zwickau.

Schockanrufe von Betrügern, die sich am Telefon als nahe Verwandte von älteren Leuten ausgeben oder über in Notsituationen geratene Angehörige berichten,, haben sich am Mittwoch im Landkreis Zwickau gehäuft. "Wir haben im Verlauf des Tages mehr als zehn Betrugsversuche gemeldet bekommen", sagt Polizeisprecherin Christina Friedrich. Sie informiert von Enkeltrick-Versuchen unter anderem in Zwickau, Werdau und Glauchau. In den meisten Fällen hätten die Opfer rechtzeitig gemerkt, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. In einem Fall - im Vogtlandkreis - hätten sie 2000 Euro erbeuten können.

Als sich die Meldungen zu den Enkeltrick-Versuchen am Mittwoch gehäuft haben, nahm die Polizei den Kontakt zu lokalen Radiosendern auf. "Das war der schnellste und direkteste Weg, um vor allem ältere Leute vor der Betrugsmasche warnen zu können", sagt Christina Friedrich. Wie sollen Betroffene, die am Telefon über Notsituationen von Kindern oder Enkelkindern informiert werden, reagieren? Friedrich: "Trotzdem ruhig bleiben und die nächsten Verwandten über die bekannten Telefonnummern kontaktieren."

Enkeltrick vereitelt: Wie die Sparkasse Zwickau Betrügern auf die Schliche kam