Entlaufene Hunde greifen Schaf an

Zwei Hunde waren bei einem Spaziergang ausgerissen. In Bärenwalde verletzten sie ein Kamerunschaf.

Crinitzberg.

Im Crinitzberger Ortsteil Bärenwalde haben am Samstag zwei Hunde zwischen 18 und 19.30 Uhr ein Kamerunschaf verletzt. Das teilte die Polizei mit. Anrufer über Notruf und im Polizeirevier Werdau meldeten, dass zwei freilaufende Hunde, Huskys, in Bärenwalde Grundstücke betreten. Dabei kam es auf dem Grundstück eines 55-jährigen Schafhalters zu einem Beißvorfall, bei dem ein Kamerunschaf durch die Hunde angefallen und verletzt wurde. Weggelaufen waren die Hunde einer 19-jährigen Zwickauerin, welche sich vorübergehend um sie kümmert. Bei der Rückkehr von einem Spaziergang rissen sich zwei von drei Hunden los und rannten weg. Die 19-Jährige begab sich sofort auf die Suche, fing beide Hunde wieder ein und brachte sie sicher in den Zwinger zurück. (em)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.