Kreis Zwickau erlässt neue Allgemeinverfügung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wegen Ansteckungsgefahr durch Mutationen gelten ab Mittwoch neue Regeln.

Zwickau.

Der Kreis Zwickau hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die ab Mittwoch in Kraft tritt. Demnach gilt die Quarantäne für positiv getestete sowie für Kontaktpersonen künftig strikt 14 Tage lang. Kontaktpersonen können sich künftig nicht mehr durch einen negativen Coronatest von der Quarantäne "freitesten". Die Testung erfolgt am Ende der Quarantäne. Bei Hinweisen oder einem Verdacht, dass eine mutierte Variante - eine sogenannte variant of consern (VOC) - vorgelegen haben könnte, soll sich die betroffene Kontaktperson nach Ende der Absonderung noch eine Woche lang selbst beobachten, heißt es in der Verfügung. Bei Verdacht auf VOC müssen sich zudem Hausstandsangehörige auch dann absondern, wenn sie in den vergangenen drei Monaten selbst erkrankt waren.
Neu aufgenommen wurde außerdem, dass Personen, die sich ohne fachkundige Aufsicht selbst positiv getestet haben, als Verdachtspersonen gelten. Diese müssen sich bis zum Vorliegen des PCR-Testergebnisses absondern und ihre Hausstandsangehörigen zur Reduktion der Kontakte auffordern. Personen, die unter fachkundiger Aufsicht eine Selbsttestung mit positivem Ergebnis vorgenommen haben, gelten als "positiv getestete Person".
Das Landratsamt begründet den Schritt mit der Ausbreitung besagter "besorgniserregender Varianten" des Coronavirus. Damit ist der Kreis einer Empfehlung des Robert-Koch-Instituts (RKI) gefolgt. Die Verordnung solle dazu dienen, die Ausbreitung der als hoch ansteckend geltenden Varianten zu verlangsamen. Das RKI geht trotz noch ausstehender abschließender wissenschaftlicher Untersuchung davon aus, dass die mutierten Virusversionen leichter übertragbar sind und dass der Zeitraum der Infektiösität länger ist. (ael)
 

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de