Liederbuch-Fotografen zeigen ihre besten Bilder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine Ausstellung im Kulturzentrum "Sankt Barbara" ist aktuell nicht möglich. Also wandern die Bilder ins Internet.

Lichtentanne.

Buntes Licht, hitzige Luft, intime Atmosphäre - Konzerte im Kulturzentrum "Sankt Barbara" sind schon deshalb etwas besonderes, weil die Zuschauer den Musikern sehr nahe kommen. Das macht die Örtlichkeit auch für Fotografen so begehrt, die mit ihren Bildern genau diese Stimmung einfangen. Eine Auswahl dessen hat der Verein Liederbuch jetzt zu einer digitalen Ausstellung zusammengefasst.

"Bei den Konzerten entstanden über die Jahre jede Menge Fotos, denn fast bei jedem Konzert ist einer der Liederbuch-Fotografen dabei gewesen", sagt Mirko Dominiak vom Verein. Wiederholt wurden die Bilder schon in Lichtentanne gezeigt. Da aufgrund von Corona weder Live-Auftritte noch Ausstellungen mit Publikum möglich sind, weicht der Verein ins Netz aus: wie die Hybrid-Konzerte findet nun auch die virtuelle Fotoausstellung im Internet statt.

Mit dabei sind Ines Popowski, Michael Lebek, Uwe Möckel, Uwe Pabst und Reiner Schmidt - allesamt laut Dominiak "musikbegeisterte Fotografen, die wir regelmäßig in Lichtentanne getroffen haben und hoffentlich bald mal wieder bei uns haben können". Diese Fünf stellen jeweils 32 ihrer Fotoarbeiten in ihren virtuellen Ausstellungsräumen der sogenannten Liederbuch Foto-Art aus. Insgesamt kann der Besucher also 160 Fotos bestaunen. Den Schwerpunkt bilden Konzertfotos, es gibt aber auch Landschafts-, Tier- und Porträtaufnahmen.

Die Liederbuch Foto-Art soll auch zum aktiven Mitmachen anregen, so Dominiak: "Der letzte Ausstellungsraum zeigt Fotos, die unsere Besucher gemacht haben und wir hoffen, dass es demnächst mehr werden." Das Publikum ist aufgerufen, Fotos von den Konzerten zu schicken. So will der Verein sogar eine dauerhafte Interaktion mit seinem Publikum entwickeln. "Vielleicht entsteht dann daraus 2022 wieder ein Liederbuch-Konzertkalender mit den schönsten Bildern des Jahres", blickt Mirko Dominiak voraus.

Die Ausstellung ist erreichbar über die Internetseite des Vereins Liederbuch. Die Bilder sind den einzelnen Fotografen in virtuellen Räumen zugeordnet. Um alle Bilder sehen zu können, folgt man dem "Rundgang". www.liederbuch-zwickau.de/ fotoart

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.