Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Mannichswalder bauen Futterkrippen und pflanzen Bäume für ihr Dorf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fast ganz Mannichswalde ist am Samstagvormittag auf den Beinen gewesen. Der Ortschaftsrat hatte zum traditionellen Herbstputz aufgerufen. Ortsvorsteher Jan Schleicher freute sich über die große Resonanz auf diese Aktion. "Ob am Kriegerdenkmal, am 'Hohen Eck', auf dem Gelände am Containerplatz, die Leute waren wieder sehr fleißig", lobte er und koordinierte das Pflanzen weiterer sogenannter Bürgerbäume oberhalb der Feuerwehr-Wettkampfbahn am Brauhausteich. Dort wachsen jetzt unter anderem eine Zierkirsche, eine Roteiche, ein Apfeldorn und eine Kornelkirsche. Zur gleichen Zeit bauten Kinder und Jugendliche mit Unterstützung von Erwachsenen am Feuerwehrgerätehaus zwei hölzerne Futterkrippen für den Mannichswalder Wald. Finanziert wurde die Futterkrippen-Aktion über die Initiative "Schrott fürn Ort". Dabei fahren Einwohner das Dorf ab und sammeln Schrott ein. Der Erlös dieser Sache wird dann für Vorhaben im Dorf verwendet, wie eben für das Futterkrippenbauen. (tmp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.