Teile von Brand seit Montag betroffen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Kein Fernsehen, kein Internet. Die Pÿur-Kunden im Zwickauer Stadtteil Brand waren seit Montag offline. Darüber informierte Leserin Barbara Drechsel aus der Daniel-Schettler-Straße die Redaktion. Die betroffenen Bewohner seien durchs Unternehmen von Tag zu Tag vertröstet worden, was die Behebung der Störung angeht. Zuletzt hieß es, der Zustand solle noch bis 16. August anhalten. Möglicherweise geht es doch etwas schneller. "Die Kollegen arbeiten mit Hochdruck an der Entstörung, und wir sind zuversichtlich, dass die Versorgung bis heute Abend wiederhergestellt werden kann", versprach am Freitagmittag Pÿur-Sprecher Rudolph Attlfellner. Ursache der Störung in Brand, die rund 200 Kunden betraf, sei die Beschädigung eines Glasfaserkabels durch einen Bagger beim Aushub einer Baugrube zwischen Brand und dem lokalen Zwickauer Netzknoten. Dabei wurde die Leitung so stark beschädigt, dass die Glasfasern an mehreren Stellen der Trasse gebrochen sind. "Das machte die Entstörung besonders aufwendig und langwierig, weil die Schadstellen einzeln lokalisiert und zur Reparatur freigelegt werden mussten", erklärte Attlfellner. (tc)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.