Unfall auf A 72 bei Wilkau-Haßlau: Lkw-Fahrer verstorben

Ein 51-Jähriger Lkw-Fahrer ist am frühen Freitagnachmittag auf der A 72 zwischen den Anschlussstellen Zwickau-West und -Ost verstorben. Dies teilte das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Zwickau auf Anfrage der "Freien Presse" mit.

Demnach kam der Lkw auf der Autobahn in Richtung Chemnitz nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelleitplanke und die rechte Leitplanke und kam auf dem Standstreifen kurz vor der Brücke in Wilkau-Haßlau zum Stehen. Rettungskräfte versuchten noch, den polnischen Lkw-Fahrer zu reanimieren, konnten aber nichts mehr für ihn tun. Laut Polizei wird nach derzeitigem Stand davon ausgegangen, dass der Mann an den Folgen schwerer gesundheitlicher Probleme verstarb und nicht an seinen Unfallverletzungen. 

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

Ein Hund, der sich im Fahrerhaus befand, blieb unverletzt und wurde in ein Tierheim gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro.

Die A 72 in Richtung Chemnitz war für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten für viereinhalb Stunden gesperrt, gegen 17.30 Uhr war die Fahrbahn wieder geräumt. Neben der Polizei und einem Rettungshubschrauber waren die Feuerwehren aus Reinsdorf, Hirschfeld und Ebersbrunn im Einsatz. (dha/fp) 

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 7 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...