Vollzugsdienst fährt mit dem E-Bike auf Streife

Kirchberg.

Die Mitarbeiter des gemeindlichen Vollzugsdienstes der Stadt Kirchberg legen ihre Wege künftig auch auf E-Bikes zurück. Die beiden Mitarbeiterinnen Ina Reiher und Beatrice Walther waren bislang zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs. "Aber aufgrund der vielen Baustellen ist es oft müßig, mit dem Auto zügig von A nach B zu kommen. Mit den E-Bikes sind wir schnell und flexibel. Zudem sind sie einfach umweltfreundlicher", so Beatrice Walther. 

Der gemeindliche Vollzugsdienst überwacht unter anderem den ruhenden Verkehr und kontrolliert Baustellenabsicherungen und Beschilderungen. Er ist Ansprechpartner auf der Straße sowie Bindeglied zwischen Stadtverwaltung und Bürgerpolizist. Neben den E-Bikes können die beiden Mitarbeiterinnen auch auf ein Elektroauto zurückgreifen, das 2016 angeschafft wurde. (dha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...