Chemnitz macht Auschwitz-Überlebenden Justin Sonder zu Ehrenbürger

Chemnitz. Justin Sonder wird Ehrenbürger von Chemnitz. Das hat der Stadtrat am Mittwoch bei einer Gegenstimme entschieden. Die Stadt würdigt damit das Engagement des 91-jährigen Chemnitzers und Auschwitz-Überlebenden zur Aufarbeitung von Verbrechen des Nationalsozialismus. In Schulen und in Vorträgen berichtet Sonder über die Gräueltaten der Nazis. Justin Sonder vermittele "auf anschauliche Weise das Ausmaß des Menschheitsverbrechens und die kaum vorstellbare, perfide Maschinerie des Mordens", heißt es zur Begründung. Zugleich thematisiere er die Verantwortung des Einzelnen innerhalb eines solchen Systems. (fp/micm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...