Erneuter Einsatz: Glutnest in alter Spielwarenfabrik gelöscht

Die Feuerwehr musste am Dienstag erneut zur ehemaligen Spielwarenfabrik an der Turnstraße ausrücken, nachdem in der vergangenen Woche das Gebäude vollständig ausgebrannt war. Ein noch nicht gelöschtes Glutnest hatte ein weiteres Feuer verursacht und für Rauchentwicklung gesorgt. Da das Gebäude akut einsturzgefährdet ist, hatte die Feuerwehr das Innere der Fabrik zuvor nicht untersuchen können. Von außen sei die Gefahrenstelle nicht sichtbar gewesen, erklärte der Lagedienstleiter der Leitstelle Harald Ulbricht. Um weitere Brände zu verhindern, bedeckte die Feuerwehr das Haus mit einem Schaumteppich. "Damit dürfte jetzt nichts mehr passieren", so Ulbricht. (timm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...