Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Jan Woitas/dpa-Archiv

Annaberger Kät: Bis zu 30 Personen bedrohen Polizei

erschienen am 10.06.2018

Annaberg. Eine aggressive Gruppe von bis zu 30 Personen hat sich in der Nacht zum Sonntag in Annaberg mit der Polizei angelegt. Zunächst beleidigte ein 26-jähriger Deutscher im Ausgangsbereich der Annaberger Kät an der Ernst-Roch-Straße vorbeifahrende Beamte gegen 1.20 Uhr, teilte die Polizei mit. Bei der Überprüfung seiner Identität schlug und trat der Mann nach den Beamten. Die Gruppe, zu die der Tatverdächtige gehörte, umringte anschließend den Einsatzwagen und schlug dagegen. Dabei gab es Beschädigungen am Lack, am Rücklicht und einer Tür.

Polizisten nahmen den 26-Jährigen in Gewahrsam und brachten ihn auf das Polizeirevier, hieß es weiter. Ein Teil der Gruppe folgte den Einsatzkräften aufs Revier und wollte dieses trotz mehrfacher Aufforderung nicht verlassen. Dabei handelte es sich um drei Frauen und neun Männer im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Nach Angaben der Polizei hatten alle 12 Personen wahrscheinlich deutsche Staatsangehörigkeit. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, versuchten Gefangenenbefreiung, Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. (fp)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
2
Kommentare
2
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 10.06.2018
    22:44 Uhr

    Einspruch: Ein für Annaberger untypisches Verhalten.

    5 5
     
  • 10.06.2018
    17:34 Uhr

    Hankman: Noch kein einziger Kommentar hier? Ach ja, stimmt, sind ja anscheinend keine Zuwanderer beteiligt. Also dann mal von mir: Sowas geht gar nicht. Man pöbelt Polizisten nicht an, die machen schließlich nur ihre Arbeit und haben auch so schon genug zu tun. Und man greift sie schon gar nicht an! Ich hoffe, es können alle Tatverdächtigen ermittelt werden. Und dann möge die Justiz bitte schnell und ordentlich ihre Arbeit tun und die Taten nach geltendem Recht verfolgen. Solche Delikte kommen leider immer wieder vor - ein Zeichen für die wachsende Verrohung unserer Gesellschaft, der wir uns alle entgegenstellen sollten. Und da reicht es eben nicht, "Grenzen dicht!" zu grölen. Es ist komplizierter.

    8 22
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 22.06.2018
Andrew Harnik
Die USA kämpfen mit Trumps Migrationschaos

Washington (dpa) - Im Chaos der US-Migrationspolitik haben die Behörden mit der komplizierten Zusammenführung von kurz zuvor getrennten Migrantenfamilien aus Mittel-und Südamerika begonnen. Gleichzeitig gab Präsident Donald Trump das Ziel auf, bald eine neue Migrationsgesetzgebung verabschieden zu können. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 21.06.2018
Susan Walsh
Melania Trump besucht Flüchtlingskinder

Washington (dpa) - Einen Tag nach der Kehrtwende ihres Mannes im Streit um die Trennung von Zuwanderer-Familien hat First Lady Melania Trump demonstrativ ein Aufnahmezentrum für Flüchtlingskinder besucht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.06.2018
Evan Vucci
Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene Trennung illegaler Einwanderer von ihren Kindern beendet. An der Unerbittlichkeit seiner Politik ändert das am Mittwoch unterschriebene Dekret allerdings nichts. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.06.2018
Douglas R. Clifford
Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Washington (dpa) - Was haben Hillary Clinton, Michelle Obama und Melania Trump gemeinsam? Alle sind oder waren First Ladys in den USA. Und alle haben im oft abgehobenen Politikbetrieb neben einem Herz für Kinder den Blick für die Realität bewahrt. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Annaberg-Buchholz
Sa

11 °C
So

15 °C
Mo

18 °C
Di

21 °C
Mi

22 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Annaberg-Buchholz

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Annaberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Viel für wenig - bei MediMax!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09456 Annaberg-Buchholz
Markt 8
Telefon: 03733 141-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 9.00 - 17.30 Uhr, Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm