Schlichte Klasse

Mittelalter

Saltatio Mortis war bisher bestenfalls Dudelsack-Durchschnitt mit ärgerlichem Schlagerrock-Appeal, mit dem das Label Napalm Records der Masse leicht zugänglichen Subkultur-Konsum verramschte. Nun ist die Band direkt beim Universal-Konzern gelandet - und überrascht doch tatsächlich mit dem besten Album ihrer Karriere! "Brot und Spiele" klingt zwar nicht mehr nach Mittelalterrock, eher wie die Broilers mit leichtem Enya-Touch - doch das steht SM ausgesprochen gut! Die Songs haben meist Klasse, die Produktion ist schlicht sagenhaft und der knackige Gitarrensound ein Genuss. Wem da der Mittelalter-Faktor fehlt, der sollte zur Deluxe-Version des Albums greifen - auf deren Extra-CD sind ganze 13 sehr gelungene Genre-Beiträge!  Tim Hofmann

Dieser Beitrag erschien in der Wochenend-Beilage der Freien Presse.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...