Chemnitzer FC streicht Mauersberger auf unbestimmte Zeit aus Kader

Chemnitz. Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat U19-Nationalspieler Christian Mauersberger aus disziplinarischen Gründen auf unbestimmte Zeit aus seinem Kader gestrichen. Das entschied der Vereinsvorstand am Sonntag. Damit ahndete das Gremium, dass der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler bei Facebook im Rahmen der "Biernominierung" einem "deutschen arischen Freund" gedankt hat. Zudem bekam Mauersberger eine Abmahnung und muss eine Geldstrafe zahlen, die einer Maßnahme oder Einrichtung gegen Extremismus und Rassismus zugutekommt. Zusätzlich werde sich Mauersberger aktiv in die vom Verein unterstützte Kampagne "Show Racism the Red Card" einbringen, hieß es am Sonntag.

Der Spieler bedauerte unterdessen seine Tat. "Ich möchte mich sowohl beim Verein als auch der gesamten Öffentlichkeit für meine unverzeihliche Handlung entschuldigen. Ich bedauere diese dumme Äußerung zutiefst. Als bekennender Christ distanziere ich mich eindeutig von jeglichem extremistischen und rassistischen Gedankengut", sagte Mauersberger in einer Mitteilung des Clubs.

Bei dem unter Jugendlichen verbreiteten Trend der "Bier-Nominierung" müssen erst ein halber Liter Bier in einem Zug getrunken und anschließend drei Freunde nominiert werden, die dies auch tun sollen. (dpa)

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    monstermopp
    17.02.2014

    Naja ich sag's mal so; wenn man genügend gute Spieler hat ..., aber 3 x 0:3 und ein 0:0 in den letzten 4 Spielen,
    die Realität sieht anders aus.

  • 2
    0
    f1234
    17.02.2014

    Noch besser wäre, der Spieler würde sich für ein paar Tage auf den Marktplatz stellen und öffentliche Abbitte leisten. Mit einem Schild um den Hals: "Ich habe trotz grundgesetzlich geschütztem Recht auf Meinungsfreiheit eine politisch inkorrekte Äußerung getätigt!". Und alle Kämpfer gegen die rechte Bedrohung könnten davor Mahnwachen abhalten.

  • 1
    2
    16.02.2014

    Respekt !!! Richtige und gute Entscheidung.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...