Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Hetze gegen Zwickauer Friseursalon

Zwickau. Die missverständliche Formulierung einer Mitarbeiterin im Zwickauer Friseursalon Klier hat am Montag bundesweit riesige Wellen geschlagen. "Welt", "Spiegel", "Berliner Morgenpost" und zahlreiche ...

erschienen am 17.07.2017

13
Kommentare
13
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 19.07.2017
    19:49 Uhr

    1953866: @cn3boj00, "Es sei nie beabsichtigt gewesen, dass sich manche Frau vielleicht ausgesperrt fühlte. " Wie kommen Sie darauf, dass es sich um "die gleichen Leute pfeifen dann Herrn Maas aus" handelt? Hier waren wohl alle möglichen Richtungen, Stichwort u. a. Feminismus vertreten. Übrigens Maas, dazu habe ich, aber auch Leute die eher links orientiert sind, eine wenig schmeichelhafte Meinung zu diesem "Demokraten".

    1 4
     
  • 19.07.2017
    09:59 Uhr

    cn3boj00: Es ist einfach nur peinlich und traurig welchen Mist da die Leute im Internet schreiben. Und die gleichen Leute pfeifen dann Herrn Maas aus und glauben ihr Geschmiere sei Meinungsfreiheit. Und das gilt für das ganze Deutschland, aber für Sachsen und den Osten auch besonders.

    10 5
     
  • 18.07.2017
    14:37 Uhr

    Chiemsee: Da hat eine Mitarbeiterin von Klier versucht, mit wenigen Worten eine vorübergehende Situation zu beschreiben und zu erklären. Das ging aufgrund ihrer unbedachten Wortwahl gehörig schief. Und dabei hat sie mit Sicherheit auch nicht an das AGG und seine möglichen Folgen gedacht. Nennen wir's doch einfach wie es ist: dumm gelaufen!
    Schlimm finde ich aber, dass die- oder derjenige, der dass ins Netz gestellt hat, nicht mal kurz in den Laden gegangen ist und nachgehakt hat. Man stand ja wohl davor! Schade auch, dass die Mitarbeiterin in dieser Situation von ihrer Zentrale nicht entsprechend unterstützt wurde. Schließlich birgt alles was mit Flüchtlingen, Asyl usw zu tun hat enormes Hasspotential und benötigt Fingerspitzengefühl. Ich habe es auch einfach satt, diese zT. saudummen Kommentare zu lesen und hoffe, dass sich die Leser der FP nicht auf dieses Niveau begeben!

    2 7
     
  • 18.07.2017
    12:36 Uhr

    norbertfiedler: @1953866
    "Wenn dort von einem österreichischen Friseur die Rede gewesen wäre,..."
    Dann hätte es wohl einen nicht minder großen Shitstorm von anderer Seite gegeben. Dem Österreicher wäre Gynophobie und Misogynie vorgeworfen worden. Die mediale Aufmerksamkeit hätte sich gegen den Frisiersalon gerichtet. Irgendeine Frauenbeauftragte hätte Klage wegen Verstosses gegen das AGG eingereicht und selbsternannente Rächer der FeministInnen ...

    4 4
     
  • 18.07.2017
    12:33 Uhr

    Freigeist14: Peinlich vor allem,wenn sich westdeutsch dominierte Medien auf diese"Story" stürzen und skandalisieren.Auf "die Sachsen" mit dem Finger zeigen und sich dabei besser fühlen ist das tägliche Geschäft der ehemaligen Qualitätsmedien vom "Stern "bis "Spiegel".

    4 7
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 18.04.2018
Harry Härtel
Großrazzia: Auch Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht

Bei einer bundesweiten Großrazzia der Bundespolizei sind am Mittwochvormittag auch zwei Bordelle in Chemnitz und Zwickau durchsucht worden. ... Galerie anschauen

 
  • 11.04.2018
Uwe Mann
Wiesenburg: Alte Lok wird in stillgelegtem Bahnhof zur Herberge

Wiesenburg. Kurz vor Mitternacht war es geschafft: Zwei Autodrehkrane haben in der Nacht zum Mittwoch gemeinsam eine ausrangierte Diesellok, Baujahr 1969, vom Gleis der Strecke Zwickau - Schwarzenberg gehoben und auf ein extra verlegtes Abstellgleis auf den ehemaligen Bahnhof Wiesenburg (Landkreis Zwickau) gestellt. ... Galerie anschauen

 
  • 07.04.2018
Ralph Köhler
Rettungskräfte rücken zu Übung im Hartensteiner Freibad aus

Wegen einer Einsatzübung sind am Samstagvormittag Feuerwehren, Kranken - und Notarztwagen mit Sirene durch Hartenstein gedüst. ... Galerie anschauen

 
  • 23.03.2018
Ralph Köhler
Bilder der Partie Zwickau - Aalen

Der FSV Zwickau hat sich am Freitag unentschieden vom VfR Aalen getrennt. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm