Werbung/Ads
Menü


Foto: Monika Skolimowska/dpa

Alexander Dierks soll CDU-Generalsekretär in Sachsen werden

erschienen am 14.11.2017

Dresden. Der Chemnitzer Landtagsabgeordnete Alexander Dierks soll neuer Generalsekretär der sächsischen CDU werden. Der bisherige Amtsinhaber Michael Kretschmer kündigte am Dienstag in der Fraktionssitzung an, den 30-Jährigen im Fall seines Aufstiegs zum CDU-Landeschef auf dem Landesparteitag am 9. Dezember in Löbau als Nachfolger vorzuschlagen. Kretschmer soll nach dem Willen der CDU-Spitze nicht nur Parteichef, sondern vier Tage später vom Landtag auch zum Ministerpräsidenten gewählt werden. In beiden Ämtern würde er Stanislaw Tillich ablösen, der bei seiner Rückzugsankündigung Kretschmer als Nachfolger empfohlen hatte. Der 42-Jährige war seit 2005 Generalsekretär.

Dass seine Wahl auf Dierks fiel, gilt als wenig überraschend. Der 30-Jährige Politikwissenschaftler sitzt seit 2014 sowohl im Landtag als auch im Chemnitzer Stadtrat. Bereits seit 2011 steht er an der Landesspitze der Jungen Union, die nach der Bundestagswahlschlappe ein Strategiepapier vorgelegt hatte. Darin waren "politische Versäumnisse" der Landespartei eingeräumt und "ein generelles Umdenken in der Personalpolitik des Freistaats" gefordert worden. Fraktionskollegen begrüßten Kretschmers Vorschlag. Geert Mackenroth nannte Dierks "eines unserer großen Talente". (tz)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 19.01.2018
David Rötzschke
Abgehobene Dächer, belockierte Straßen: Aufräumen nach "Friederike"

In Sachsen hat Orkantief "Friederike" zahlreiche Schäden hinterlassen. Bäume kippten um, Dächer wurden abgedeckt und zahlreiche Haushalte saßen im Dunkeln. ... Galerie anschauen

 
  • 13.01.2018
Guido Kirchner
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Berlin/Wernigerode (dpa) - Bei der ersten Abstimmung an der SPD-Basis über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union haben die Gegner gesiegt. Mit einer Stimme Mehrheit stimmten die Delegierten eines Landesparteitags in Sachsen-Anhalt für einen Antrag der Jusos. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.01.2018
Maurizio Gambarini
Union und SPD nehmen Kurs auf große Koalition

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD streben nach langem Ringen eine neue große Koalition an - trotz massiver Bedenken in den Reihen der Sozialdemokraten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Kay Nietfeld
Sondierungs-Endspurt: Zähes Ringen um Finanzen und Migration

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung haben sich die Finanz- und die Flüchtlingspolitik als die größten Knackpunkte erwiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Auf welcher Basis berechnet man die Wirtschaftsleistung pro Einwohner?
Onkel Max
Tomicek

Wenn die Entwicklung der Wirtschaft in West- und Ostdeutschland dargestellt wird, liegt der Osten mit der Pro-Kopf-Leistung stets hinter der Pro-Kopf-Leistung der Westdeutschen! Ich hatte einen Betrieb mit vielen fleißigen Frauen und konnte auch die Leistung gleichgelagerter Firmen in Westdeutschland kennenlernen - absolut kein Unterschied, was sicher auch auf alle anderen Branchen zutrifft. Meine Frage: Was wird für die Berechnung zugrunde gelegt? (Diese Frage hat Günter Siegel aus Auerbach gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm