Plauener Basketball fährt nun zweigleisig

In diesen Tagen beginnt für die Korbjäger eine neue Saison. Neben Homesquad tritt mit dem BC Vogtland ein zweiter Verein an. Wie das gehen soll, ist bis heute noch nicht ganz klar.

Plauen.

Woran es wirklich liegt, dass Plauen seit diesem Jahr statt eines plötzlich zwei Basketballvereine hat, dazu gibt es unterschiedliche Aussagen. Während die einen von Problemen im zwischenmenschlichen Bereich reden, rücken die anderen die Perspektive des Basketballsports im Vogtland in den Vordergrund. Tatsache ist, dass voraussichtlich zwei Plauener Männerteams im Herbst in die neue Saison starten.

Doch momentan sieht es zumindest für Homesquad Plauen nicht gerade rosig aus. Karsten Wriecz, Trainer des Oberligateams, wirkte gestern nicht mehr ganz so euphorisch wie vor Wochenfrist, was den Aufbau einer spielfähigen Mannschaft betrifft. Ihm hatte gerade ein Wunschkandidat abgesagt, dem er eine Schlüsselposition zugedacht hatte: "Wir bemühen uns, ein Team auf die Beine zu stellen. Eventuell gelingt es uns ja, das erste Spiel, das für den 24. September gegen BV Chemnitz III angesetzt ist, zu verschieben. Die gewonnene Zeit würde uns sehr helfen." Wriecz stellte aber klar: "Es darf keine Oberligateilnahme mit allen Mitteln geben. Wir werden nicht den Jugendspielbetrieb opfern, um die Erste zu retten." Beim Nachwuchs ist Homesquad gut aufgestellt. Die Auswahl der unter 18-Jährigen und der unter 14-Jährigen gehen in der Landesliga an den Start. Auch da beginnt die Saison am letzten Septemberwochenende.

In die erste Punkterunde überhaupt startet das Männerteam des neugegründeten Basketball Clubs (BC) Vogtland. Die von Lars Borrmann trainierte Mannschaft, für die einige frühere Homesquad-Spieler auflaufen, beginnt das Abenteuer Bezirksliga am 9. Oktober, 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen die Limbacher Füchse II.

Morgen wird sich der BC Vogtland der Öffentlichkeit vorstellen. In der Sporthalle der Hufeland-Schule geht es 9.15 Uhr los mit dem Aufwärmen des Männerteams. Dann folgt 9.50 Uhr die Vorstellung der unter zehn- und unter zwölf-jährigen Spieler sowie der Männer. 10.30 Uhr treten die gegen den thüringischen Landesligisten Weida zum Freundschaftsspiel an. Danach ist ein gemeinsames Mittagessen mit Fans, Familien und Sponsoren geplant.

Am vergangenen Wochenende hat der BC Vogtland sein erstes Testspiel in Zeulenroda 56:74 verloren. Bei einem Turnier in Limbach gelang sogar der erste Sieg. Ziele für die Saison gibt es laut Borrmann auch schon: "Wir wollen die Mannschaft entwickeln, gucken, was überhaupt möglich ist. Ein Platz unter den ersten Vier und die damit verbundene Teilnahme an den Playoffs wäre schon schön."

Doch auch wenn es jetzt zwei Vereine in Plauen gibt, spinnefeind sei man sich nicht, denn darunter "würde nur der Sport leiden" bekräftigen Wriecz und Borrmann unisono. In verschiedenen Bereichen arbeiten beide sogar zusammen. So gibt es montags ab 20.15 Uhr eine gemeinsame Hallenzeit in der Hufeland-Schule. Und was in anderen Sportarten undenkbar wäre: Sollten beide Vereine in den Spielbetrieb starten, gäbe es einige Basketballer, die sowohl in der Oberliga für Homesquad Plauen als auch in der Bezirksliga für den BC Vogtland auf Korbjagd gehen werden. Dieses Doppelspielrecht ist ausdrücklich erlaubt und wird von beiden Trainern gutgeheißen. "Mehr Spielpraxis hilft vor allem den Jungen sich weiterzuentwickeln. Das wiederum ist gut für das jeweilige Team", heißt es aus beiden Lagern.

Nächstes Wochenende steht schon der nächste Basketball-Höhepunkt ins Haus: Am Samstag, 24.September, steigt ab 10 Uhr auf dem Parkplatz vor dem McDonalds am Plauener Elsterpark ein vom BC Vogtland mitorganisiertes Streetbasketballturnier. Jeweils drei Spieler pro Mannschaft gehen in den Kategorien unter und über 16 Jahren aufs Feld. Eine Begegnung dauert zehn Minuten. Gespielt wird parallel auf zwei Plätzen. Außerdem gibt es noch einen Dunking-Wettstreit. Meldungen werden noch bis zum Mittwoch unter www.basketball-club-vogtland.de, per Mail an basketball-club-vogtland@web.de oder telefonisch unter 0151 422 662 17 entgegengenommen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...