Werbung/Ads
Menü
Gisela Gruner hat nun einen Pokal mehr in ihrer Sammlung. Die Schwimmerin von der SSV Blau-Weiß Gersdorf bekam ihn für ihren ersten Platz bei der "Freie-Presse"-Umfrage nach den Sportlern des Monats August.

Foto: Andreas Kretschel

Ein kleiner Pokal löst große Freude aus

Schwimmerin Gisela Gruner ist mehrfache Welt-, Europa- und deutsche Meisterin. Nun hat sie einen neuen Sieg geholt.

Von Gerhard Geidel
erschienen am 13.09.2017

Gersdorf. Im Wohnzimmer von Gisela Gruner hängt ein Regal mit zehn Pokalen, dazu gibt es noch eine Vitrine, in der zahlreiche Medaillen von Welt-, Europa- und deutschen Meisterschaften aufbewahrt werden. Nun ist diese Sammlung um einen Pokal reicher. Und diese etwas kleinere Trophäe hat bei der 81-jährigen Schwimmerin von der SSV Blau-Weiß Gersdorf große Freude ausgelöst. Gisela Gruner bekam sie für ihren Sieg bei der "Freie-Presse"-Umfrage nach den Sportlern des Monats August.

"Dieser Pokal bedeutet mir sehr viel. Ich möchte mich bei allen bedanken, die für mich getippt haben. Er zeigt, dass meine Leistungen auch bei den Lesern der Tageszeitung Anerkennung finden. Im Dorf fiebern ohnehin alle mit, wenn die Seniorenschwimmer der SSV Blau-Weiß zu Titelkämpfen fahren", sagt sie. Das war erst im August wieder so, als sich Gisela Gruner mit weiteren Gersdorfer Schwimmern auf den Weg zur Seniorenweltmeisterschaft nach Budapest machte. Mit zwei Medaillen in der AK 80, Gold (50 Meter Brust) und Bronze (50 Meter Freistil), trat die ehemalige Sportlehrerin die Heimreise an. Respekt dafür gab es auch von den Vereinskameraden. "Was Gisela in Budapest geschafft hat, ist schon toll. Über 50Meter Brust der Konkurrenz eine anderthalbe Körperlänge abzunehmen, ist phänomenal", sagt Dietrich Nels, Schwimmwart bei der SSV Blau-Weiß und ebenfalls Starter in Budapest.

Einmalig dürfte auch die Bilanz von Gisela Gruner auf dieser Strecke sein. Bei drei Weltmeisterschaften, 2014 in Riccione, 2015 in Kasan und 2017 in Budapest hat sie in zwei Altersklassen (AK 75 und AK 80) drei Weltmeistertitel geholt. Dazwischen lag noch die WM in Montreal. "Da war eine Teilnahme finanziell nicht zu stemmen," bedauert die 81-Jährige, die außerdem noch fünffache Europameisterin ist. Titel bei deutschen Meisterschaften zählt sie schon gar nicht mehr.

Ihr Erfolgsrezept: "Ich kann das Letzte aus mir herausholen und schaue auch viel von den Aktiven ab. Man darf es trotzdem nicht übertreiben. In meinem Alter kann man sich schnell Verletzungen zuziehen", erklärt sie. Deshalb belässt sie es in der kalten Jahreszeit bei zweimal Training im Hot-Badeland. Im Sommer geht es dreimal pro Woche ins Gersdorfer Freibad.

Schwimmen ist zwar ihre Leidenschaft, aber nicht die einzige Sportart, die sie betreibt. Wandern und Radfahren macht sie ebenfalls. Bis vor einem Jahr gehörte noch Ski-Alpin dazu, das hat sie nun mit Langlauf getauscht. In den 1960er Jahren gehörte ihr Herz den Pferdesport. Das wurde dann zu aufwendig. Schweren Herzens hat sie sich davon getrennt. Es war jedoch kein Abschied vom Sport. Da das Gersdorfer Freibad in der Nachbarschaft lag, bot sich Schwimmen an. Seit 1968 ist Gisela Gruner Mitglied bei der SSV Blau-Weiß. Aufhören? "Irgendwann ist mal Schluss, zumindest mit den großen Wettkämpfen", trägt sie sich mit vorsichtigen Rücktrittsgedanken. Eine Leidenschaft so einfach zu beenden, scheint allerdings doch nicht leicht zu sein. 2018 steht die Europameisterschaft in Slowenien an. "Das ist noch machbar", hat sie den nächsten großen Wettkampf doch im Blick.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.11.2017
Sebastian Gollnow
Streng bewachtes Schiff mit Atommüll erreicht Zwischenlager

Neckarwestheim (dpa) - Begleitet von Protesten hat ein streng bewachtes Spezialschiff drei Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Atommüll in das Zwischenlager Neckarwestheim transportiert. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 08.11.2017
Cinco by Paco Perez
Wenig kann viel sein: Das Erfolgsrezept der baskischen Küche

Berlin/London (dpa/tmn) - Ager Uriguen Uribe bringt Babyspinat mit Rinderschinken, Cranberries und Passionsfrucht-Dressing auf den Tisch des Berliner Restaurants «Txokoa». zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.10.2017
Karl-Josef Hildenbrand
Bilder des Tages (14.10.2017)

Ironman auf Hawaii, Sonniger Herbst, Wie gemalt, Erleuchtet, Olma-Umzug in der Schweiz, Goldener Oktober, Was übrig bleibt ... ... Galerie anschauen

 
  • 09.10.2017
Jeff Chiu
Bilder des Tages (09.10.2017)

Die Umfaller, Zur Flucht getrieben, Aufgepeitschte See, Bunte Ballons, Verlorene Worte, Geschmückt, Ein neuer Tag ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm