Werbung/Ads
Menü
René Krause (rot) ist vom Heinrichsort/Rödlitzer Florian Soward nicht zu stoppen. Krause erzielte für den TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf drei Tore.

Foto: Andreas Kretschel

Gastgeber machen es spannend

Der TSV Sachsen hat das Spiel der Fußball-Kreisliga mit viel Mühe gewonnen. Die Entscheidung fiel kurz vor dem Abpfiff.

Von Jens Weinhold
erschienen am 14.11.2017

TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf gegen SV Heinrichsort/Rödlitz 5:4 (2:0). Bei schweren Bodenverhältnissen entwickelte sich ein abwechslungsreiches und umkämpftes Kreisligaspiel, in dem beide Teams stark nach vorn, aber mit Schwächen in der Defensive agierten. Die Gastgeber wollten schnell für klare Fronten sorgen, begannen druckvoll, aber die Heinrichsorter hielten dagegen.

Der TSV hatte die besseren Möglichkeiten, doch es dauerte bis zur 39. Minute, ehe das 1:0 fiel. Der Gastgeber blieb am Drücker und legte vier Minuten später nach. Dass die Gäste sich noch nicht aufgegeben hatten, bewiesen sie nach 44 Sekunden in Halbzeit zwei, als sie zum Anschlusstreffer kamen. Der TSV Sachsen ließ sich nicht beeindrucken, erhöhte nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf 3:1 (52.) und kurz danach auf 4:1. Unerklärlicherweise ließen die Einheimischen die Zügel schleifen, luden den Gast zum Toreschießen ein. Der schaffte so den Ausgleich. Nun wollten beide Mannschaften den Sieg, wobei der Gastgeber fünf Minuten vor Schluss das Spiel zu seinen Gunsten entschied.

Hinter Spitzenreiter VfL 05 Hohenstein-Ernstthal II (27) und TuS Pleißa (20) gehören Hermsdorf/Bernsdorf und Heinrichsort/Rödlitz weiter zum Spitzenfeld der Liga, in der es am Sonntag mit 34Treffern in sechs Spielen erneut torreich zuging.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Alexander Heinl
Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Berlin (dpa/tmn) - Ruben Neideck (29) arbeitet seit elf Jahren als Barkeeper. In der Bar «Velvet» im Berliner Stadtteil Neukölln mixt er die Drinks. Neben Klassikern gibt es auf der Cocktailkarte jede Woche zehn Eigenkreationen. Über das Nachtleben als Barkeeper: zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 10.11.2017
Andreas Seidel
DHL weiht neue Zustellbasis in Chemnitz ein

Die Deutsche Post DHL Group nimmt am Freitag eine mechanisierte Zustellbasis für die Paketzustellung in Chemnitz in Betrieb. ... Galerie anschauen

 
  • 06.11.2017
Pawel Sosnowski
Wie werde ich Klavierbauer/in?

Seifhennersdorf (dpa/tmn) – In der Familie Kiechle spielt jeder ein Instrument. Bei der 19-jährigen Paula ist es das Klavier. Musik hatte sie als Abiturfach, inzwischen absolviert sie bei der Firma C. Bechstein eine Ausbildung zur Klavierbauerin. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm