Werbung/Ads
Menü
FC Sachsens Fabian Krabacz (rechts) - hier im Zweikampf mit dem Friedrichsgrüner Philip Krieglsteiner - konnte in der Schlussminute nur noch denAnschlusstreffer erzielen.

Foto: Thomas Michel

Westsachsenliga: Abstiegskracher am letzten Spieltag

Während sich Friedrichsgrün in Steinpleis aller Abstiegssorgen entledigte, läuft alles auf einen wahren Abstiegskrimi zwischen Waldenburg und Neukirchen hinaus.

erschienen am 11.06.2018

Steinpleis. Nachdem die SG Friedrichsgrün am Freitag im Nachholspiel gegen Limbach-Oberfrohna mit einem 2:2 nur einen Punkt holte, wurde gestern bei Steinpleis-Werdau mit 3:2 dreifach gepunktet. Obwohl die Gastgeber ebenfalls am Freitag ein Nachholspiel hatten, kam Steinpleis besser aus den Startlöchern. Einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte Graupner überlegt zum 1:0 für die Hausherren. Friedrichsgrün wachte danach auf und spielte stark nach vorne, ließ aber zwei Großchancen ungenutzt. Beide Mannschaften waren in der Folge immer wieder durch Ecken gefährlich.

In der zweiten Halbzeit vergab Steinpleis zu Beginn gleich dreimal knapp. Danach waren die Gäste wieder am Zug. Ein Pass von Seifert legte Glatte quer, und Günnel legte überragend auf Watzke, der per Lupfer den Ausgleich erzielte. Friedrichsgrün war nun am Drücker und legte nach. Einen schnellen Einwurf legte Günnel auf Glatte, dessen Flanke fand Fritz, und dessen Schuss wurde mit der Hand gestoppt. Günnel verwertete den Handelfmeter zur Führung der Gäste. Steinpleis war nun unkonzentriert und haderte zunehmend mit sich und dem Schiedsrichter. Glatte verzog nach einem Freistoß freistehend. Ein Pass von Günnel in die Schnittstelle verwertete Watzke zum 3:1. Steinpleis warf nun alles nach vorne und rannte bis zur Nachspielzeit an. Eine Flanke aus dem Halbfeld und eine überragende Mitnahme führte noch zum 2:3-Anschlusstreffer. Am Ende gewann Friedrichsgrün nicht unverdient in einem ansehnlichen Spiel beider Mannschaften. (mela)

Statistik Torfolge: 1:0 Graupner (6.), 1:1, 1:3 Watzke (55., 83.), 1:2 Günnel (62./Strafstoß), 2:3 Krabacz (90.). Schiedsrichter: Neef (SV Wilkau-Haßlau). Zuschauer: 134.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 20.06.2018
Li Ming
Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Rostow am Don (dpa) - Doppelter Jubel zum Jubiläum: Luis Suárez hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel vorzeitig ins WM-Achtelfinale geschossen und auch Gastgeber Russland glücklich gemacht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.06.2018
Ralph Köhler
Ringo Starr zu Gast in Zwickau

Was für ein Ereignis! Ringo Starr, einst Schlagzeuger der Beatles, war mit einer All-Starr-Band am Sonntagabend zu Gast in Zwickau. ... Galerie anschauen

 
  • 17.06.2018
dpa
Deutschlands Turniererfolge gegen Mexiko

Moskau (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft weist eine makellose Turnierbilanz gegen Mexiko auf: Fünf Duelle, fünf Erfolge. Mal war's deutlich, mal eng, besonders beim Elfmeter-Krimi gegen den Gastgeber der WM 1986. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.06.2018
David Vincent
Pogba und Videobeweis bewahren Frankreich vor Fehlstart

Kasan (dpa) - Ein Urteil zum viel diskutierten ersten Einsatz eines Videobeweises bei einem WM-Spiel wollte Didier Deschamps nicht abgeben. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm