Formel 1: Marussia-Nachfolger Manor darf in Melbourne starten

Das Manor Marussia Team hat die letzte Hürde des Automobil-Weltverbands FIA genommen und die Starterlaubnis für den Formel-1-Auftakt im australischen Melbourne (15. März) erhalten. Wie der Nachfolge-Rennstall des insolventen Marussia-Teams am Donnerstag mitteilte, hat der neue Bolide den notwendigen Crashtest bestanden.

Als ersten Stammfahrer hatte der Rennstall am Mittwoch den 23-jährigen Briten Will Stevens bekannt gegeben, der in der Vorsaison ein Rennen für das mittlerweile insolvente Caterham-Team bestritten hatte. Das zweite Cockpit ist noch vakant.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...