Schwimmen: Hentke und Graf lösen EM-Ticket

Vizeweltmeisterin Franziska Hentke und Rückenschwimmerin Lisa Graf haben am ersten Tag der German Open in Berlin die Norm für die EM in Glasgow (2. bis 12. August) geknackt. Europameisterin Hentke (Magdeburg) blieb im Finale über 200 m Schmetterling in 2:07,21 Minuten eine Hundertstelsekunde unter der geforderten Zeit. Graf (Berlin) unterbot in 2:08,23 Minuten über 200 m Rücken die Norm deutlich.

Damit haben bislang fünf Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) die normale EM-Norm erfüllt. Vor Hentke und Graf hatten bereits Langstreckler Florian Wellbrock (Magdeburg), der über 1500 m Freistil deutschen Rekord schwamm, Lagenspezialist Philip Heintz (Heidelberg) und Sarah Köhler (Frankfurt/Main), ebenfalls mit deutschem Rekord über 1500 m, die geforderten Zeiten unterboten.

Zudem lösten Celine Rieder (Neckarsulm), Laura Riedemann (Halle/Saale), Leonie Beck (Würzburg), Henning Mühlleitner (Neckarsulm), Damian Wierling (Essen) und Johannes Hintze (Potsdam) über die abgeschwächte U23-Norm ihr EM-Ticket.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...