Annaberg: Unbekannte zeigen Hitlergruß

Annaberg. Mehrere Unbekannte haben am Samstagnachmittag bei einer Versammlung in Annaberg den Hitlergruß gezeigt. Laut Polizei fuhr ein Transporter an einer Versammlung zum Thema "Mahnwache" vorbei. Daran nahmen 15 Personen teil. Dabei sei durch einen Insassen des Transporters der Hitlergruß gezeigt worden. Dies zeigten Versammlungsteilnehmer der Polizei nach Versammlungsende an. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    4
    Interessierte
    10.11.2019

    Vielleicht hat er die 15 Versammlungsteilnehmer nur gegrüßt ?

  • 3
    4
    gelöschter Nutzer
    10.11.2019

    Kontext: Gestern wurde nicht nur des Mauerfalls gedacht, sondern auch der Reichspogromnacht am 9. November 1938, als jüdische Geschäfte und Synagogen zerstört wurden, Nachbarn jüdischen Glaubens durch die Stadt getrieben und gedemütigt wurden. Mancherorts erinnern Stolpersteine an das Schicksal dieser Menschen.
    Ausgeführt wurden diese Gewalttaten durch Polizei, SA und SS, doch es passierte vor den Augen vieler Schaulustiger, die sich entweder begeistert beteiligten oder wegschauten. Jahre später konnte sich plötzlich keiner mehr erinnern, dass es "sowas" im eigenen Ort gab. Wer wollte schon vor den eigenen Kindern oder Enkeln zugeben, damals zu den Tätern gehört zu haben.