Chemnitz: Drei Mal Ermittlungen wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr

Chemnitz. In der Nacht zu Samstag kam es zu drei Vorfällen, in denen die Polizei die Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr aufgenommen hat. 

Am Freitagabend stürzte ein 39-Jähriger im Stadtteil Bernsdorf als sie die Zschopauer Straße stadtauswärts befuhr und gegen einen Poller prallte. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. 

Ein 40-jähriger Fahrradfahrer fiel Polizeibeamten auf, weil dieser ohne Licht und in Schlangenlinien auf der Frankenberger Straße unterwegs war. Laut Polizei ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,08 Promille.

Gegen 2 Uhr stellten Beamte eine alkoholisierte Frau fest, die mit einem Skoda auf der Straße der Nationen unterwegs war. Die 35-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,36 Promille. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.