Chemnitz/Frankenberg: Betrügerische Anrufe ohne Erfolg

Chemnitz/Frankenberg. Fünf Schockanrufe sind am Dienstag bei der Polizei gemeldet worden. In allen Fällen erkannten die Angerufenen den Betrug und legten auf. Schaden entstand nicht.

Auf dem Chemnitzer Sonnenberg wurde ein 67-Jähriger gegen 12 Uhr von einer unbekannten Frau angerufen. Die mutmaßliche Telefonbetrügerin berichtete über einen Verkehrsunfall mit Todesfolge, den eine Angehörige des 67-Jährigen verursacht haben sollte. Eine drohende Haftstrafe für die Verursacherin könne durch Zahlung von 25.000 Euro abgewendet werden. Der 67-Jährige beendete das Gespräch. Nach der gleichen Masche versuchte ein vorgeblicher Polizeibeamter von einer 83-Jährigen in Frankenberg eine Summe von 26.000 Euro zu erschleichen. (sane)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.