Chemnitz: Frau in Regionalexpress sexuell belästigt

Chemnitz. Eine 20-jährige soll am Mittwochnachmittag von einem 32-Jährigen in einem Regionalexpress von Leipzig nach Chemnitz sexuell belästigt worden sein. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte sich die junge Frau in ein Zugabteil gesetzt, in dem bereits ein Mann saß. Dieser versuchte demnach, die Frau während der Fahrt in ein Gespräch zu verwickeln, was diese ablehnte. Als die 20-Jährige das Zugabteil kurz vor der Ankunft der Bahn in Chemnitz verlassen wollte, berührte der Mann sie laut Bundespolizei mehrfach im Bereich der Beine und strich mehrmals über ihre Haare. Die 20-Jährige wehrte sich dagegen erfolgreich, indem sie den Mann auf den Arm schlug. Die Frau wandte sich an das Zugpersonal, die die Bundespolizei im Hauptbahnhof Chemnitz verständigte. Die Beamten brachten den 32-Jährigen auf die Dienststelle. Die Ermittlungen laufen. (dha)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.