Chemnitz: Mann flüchtet wegen Sitzungshaftbefehl bei Polizeikontrolle

Chemnitz. Ein 28-Jähriger hat bei einer Polizeikontrolle am Donnerstagmorgen im Stadtteil Sonnenberg versucht zu flüchten. Wie die Polizei mitteilte, lag gegen den Mann einen Sitzungshaftbefehl vor. Beamten fiel der 28-Jährige auf der Paul-Gerhardt Straße auf. Als bei einer Kontrolle der Haftbefehl festgestellt wurde, kam es zum Fluchtversuch. Der Mann konnte gestoppt werden, wobei er sich mit Tritten währte. Verletzt wurde niemand. Bei der Maßnahme wurde jedoch ein geparkter BMW beschädigt. 

Der Mann wurde zunächst in ein Polizeirevier gebracht. Beamten stellten bei ihm geringe Mengen Drogen fest. Es wurde eine Anzeige wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Der 28-Jährige wurde anschließend in eine sächsische Justizvollzugsanstalt gebracht. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.