Hartenstein: Audi-Fahrer fährt nach Unfall auf 72 einfach weiter

Hartenstein. Polizisten haben einen 70 Jahre alten Audi-Fahrer in Thüringen gestoppt, der zuvor auf der Autobahn 72 bei Hartenstein nach einem Unfall einfach weitergefahren sein soll.

Nach Angaben der Polizei war der zunächst Unbekannte mit seinem Audi in Richtung Hof unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Hartenstein und Zwickau-Ost gegen die Mittelleitplanke prallte. Anschließend fuhr er über alle Spuren, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten, der auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Der Audi-Fahrer fuhr danach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. 

Anrufer meldeten der Polizei das Kennzeichen des Audis. Wenig später wurde das Fahrzeug von Thüringer Beamten in Bad Lobenstein angehalten. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Ob es sich bei dem 70-jährigen Halter des Fahrzeugs auch um den Unfallfahrer handelt, werde im Rahmen der Ermittlungen geprüft. Hinweise zu dem Unfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion in Reichenbach entgegen. Zeugentelefon: 03765 500.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.