Mittweida: Fahrradfahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Mittweida. Ein Fahrradfahrer hat in der Nacht zu Dienstag versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Laut Polizei wollten Beamte denn Mann an der Bahnhofstraße in Mittweida anhalten, da er ohne Licht auf dem Gehweg unterwegs war. Doch der 28-Jährige reagierte nicht auf die Anweisung der Polizei und fuhr weiter. Die Beamten folgten ihn bis zur Rochlitzer Straße, wo er anhielt. Er hatte eine geringe Menge Cannabis bei sich, das durch die Polizisten sichergestellt wurde. Weil der Deutsche keinen wichtigen Grund hatte, in der Nacht das Haus zu verlassen, wurde neben einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. (scso)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.