Plauen/Weischlitz: Männer entgehen Haft

Plauen/Weischlitz. Zwei Männer sind in der Nacht zum Montag einem Gefängnisaufenthalt entgangen, weil sie Geldstrafen bezahlten, zu denen sie verurteilt worden waren. Bundespolizisten kontrollierten zunächst gegen 1 Uhr an der Plauener Trockentalstraße einen 21-Jährigen und stellten fest, dass der Syrer vom Amtsgericht wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 130 Euro verurteilt wurde. Kurz nach 4 Uhr überprüften die Einsatzkräfte dann auf dem Autobahnrastplatz Großzöbern an der A 72 die Personalien eines 42-jährigen Polen. Ihn hatte das Amtsgericht Hof wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe von 650 Euro verurteilt.

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...