Zwickau: Betrugsversuch per Telefon scheitert

Zwickau. Am Samstagmittag ist die Polizei wegen eines Betrugsversuchs zur Heinrich-Braun-Straße in Zwickau gerufen worden. Ein 76-jähriger Mann teilte den Beamten mit, dass er am Vortag einen Anruf erhalten habe, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass er 49.000 Euro in einer Lotterie gewonnen hätte. Allerdings sollte er vor der Gewinnübergabe zuerst 900 Euro für angebliche Anwaltskosten zahlen. Dies sollte in Form von Steam-Karten erfolgen. Dabei handelt es sich um Guthabenkarten mit einem Cash-Code, bei dessen Eingabe der Betrag einem Steam-Konto zugeschrieben wird. Bei einem weiteren Telefonat sollten die Übergabemodalitäten besprochen werden. Da besagtes Gespräch allerdings abbrach, erfolgte auch keine Zahlung. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Betrugsmaschen. 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.