Achtjähriger unternimmt Ausflug nach Chemnitz - Eltern wissen von nichts

Chemnitz/Flöha.

Bundespolizisten haben am Dienstagnachmittag am Chemnitzer Hauptbahnhof einen achtjährigen Jungen aufgegriffen, der nicht in Begleitung eines Erwachsenen unterwegs war. Auf Nachfrage erklärte er den Beamten, dass er in Flöha wohnt und einen Ausflug nach Chemnitz gemacht habe - seine Eltern wüssten aber nichts davon.

Eine Vermisstenmeldung lag zu diesem Zeitpunkt noch nicht vor. Das Kind konnte kurze Zeit später seinen Eltern am Wohnort übergeben werden. (samü)

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    6
    klapa
    03.06.2020

    Warum soll es das nur in Deutschland geben, Lesemuffel.

  • 8
    11
    Lesemuffel
    03.06.2020

    So entstehen offenbar unbegleitete Jugendliche. Es wird sich schon jemand um sie kümmern.;-)