Aggressiver Fahrgast mit 2,86 Promille im Zug nach Chemnitz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein 49-Jähriger drohte einem Mitarbeiter der Bahn mit Fäusten.

Chemnitz.

Am Sonntagmittag ist in der Mitteldeutschen Regiobahn auf dem Weg nach Chemnitz ein 49-Jähriger ohne gültigen Fahrschein festgestellt worden. Einen Personalausweis konnte er ebenfalls nicht vorzeigen, so die Polizei. Der Zugbegleiter wies den Mann darauf hin, dass der Verdacht einer Straftat wegen Betrugs bestehe. der 49-Jährige reagierte aggressiv und drohte dem Zugbeleiter mit Fäusten, welcher sich im Führerstand der Bahn in Sicherheit brachte. 

Nach Eintreffen des Zugs am Chemnitzer Hauptbahnhof wurde der Mann von einer Polizeistreife in Empfang genommen und zur Dienststelle gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab 2,86 Promille. Da der Mann zusätzlich weder geimpft, noch getestet oder genesen war, liegt ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz vor. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.