Bahn will Viadukt an der Annaberger Straße weiter abreißen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Freigeist14
    23.06.2015

    Frage an Radio Jerewan:Hat die Bahn noch Geld übrig für die Sanierung des Viadukts?In Prinzip ja,aber es wurde schon verbaut im Leipziger City-Tunnel.

  • 3
    0
    franzudo2013
    23.06.2015

    Planwirtschaft in Perfektion. Nur weil Neubau gefördert wird und Sanierung nicht, beraubt sich eine Gesellschaft ihrer Geschichte. Deutsche Bahn, hau ab aus Sachsen ! SPNV und ÖPNV kann jeder besser als dieses Konzernmonster. Welche Restnutzungszeiten hat denn die Göltzschtalbrücke oder die Oberbaumbrücke in Berlin ? Eigentlich kümmert man sich um seine Kostbarkeiten, gilt offensichtlich nicht für die preussische DB- Mafia.

  • 3
    1
    Bewi
    23.06.2015

    Kann die Brücke nicht "ohne wenn und aber" unter Denkmalschutz gestellt werden? Leider steht sie in Chemnitz und nicht in Dresden, denn dann hätte sich längst die Landesregierung für den Erhalt eingesetzt.

  • 3
    0
    EhdorferLeser
    23.06.2015

    Guten Abend, Chemnitz!
    Kompliment, FP, Sie waren schnell für eine erste Meldung über das Ergebnis der "öffentlichen Sitzung" zum Thema Viadukt. Danke!
    Chemnitz hat ein so schönes und großes Rathaus - leider war der für die Sitzung vorgesehene Raum wider Erwarten viel zu klein, um alle Interessenten zu fassen.
    Knapp 100 Leute begehrten vergeblich Einlaß.
    Es war den Verantwortlichen augenscheinlich völlig egal, eine diesbezügliche Lösung zu finden.
    Ich parke mein Auto allmorgentlich vor der Arbeit am Viadukt und freue mich, daß Chemnitz dieses Bauwerk noch hat und möchte mich auch in Zukunft noch darüber freuen. Welche historische und erhaltenswerte Bauwerke hat denn diese durch den Krieg zerstörte Stadt denn noch?
    Achso - zur Info- ich finde es unerhört und armselig, wenn bei einer als "öffentlich" bekanntgemachten Sitzung mit Polizeigewalt gedroht wird, nur, weil ein paar Leute mit Recht, wie ich finde, "PUH" und Ähnliches rufen!

  • 0
    4
    gelöschter Nutzer
    23.06.2015

    Wenn in einem Planfeststellungsverfahren auch die Stadt gehört werden muss, kann man ja nur noch auf den neuen Baubürgermeister hoffen!