Beigeordneten-Wahl im Stadtrat vertagt

Die für Mittwoch im Stadtrat vorgesehene Wahl des Bürgermeisters für Bildung, Jugend, Soziales, Kultur und Sport ist überraschend abgesetzt worden. Die Stadt hatte vorab versäumt zu klären, ob der derzeitige Dezernent zur Wiederwahl antritt oder in Ruhestand geht, so ein Sprecher. Die Stadt habe nicht gewusst, dass sie selbst aktiv nachfragen müsse.

Die siebenjährige Amtszeit von Philipp Rochold endet per 30. September. Allerdings leitet er das Dezernat praktisch schon nicht mehr. Er ist seit Monaten im Krankenstand. Vorher war es zum Bruch mit OB Barbara Ludwig gekommen. Bereits vor Wochen hatte Rochold auf "Freie Presse"-Anfrage erklärt, dass er nicht wieder kandidiert. Im September soll die Wahl nachgeholt werden. Die Ratssitzung am Mittwoch hatte mit einer Schweigeminute für den 35-jährigen Mann begonnen, der am Sonntag erstochen worden ist. Oberbürgermeisterin und ein Großteil der Fraktionschef hatten im Anschluss diese Tat ebenso verurteilt wie die Ausschreitungen bei Demonstrationen. (dy)

Bewertung des Artikels: Ø 1.5 Sterne bei 2 Bewertungen
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    ZwischenDenZeilen
    29.08.2018

    "ein Großteil der Fraktionschefs ... " Aha. Mal sehen was im Protokoll dazu stehen wird

  • 2
    4
    524989
    29.08.2018

    Oje. Was ist denn nur in Chemnitz los? Vermutlich war die OB wieder mal "entsetzt"...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...