Bierrutsch-Premiere beim Teichfest in Dürrengerbisdorf: Eisstockschießen mit Bierkrügen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil feiert bis Sonntagabend traditionelles Fest zum 54. Mal

Dürrengerbisdorf.

Premiere beim Teichfest im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Dürrengerbisdorf: Erstmals hat am Samstagnachmittag ein Bierrutschen stattgefunden. Wie das geht? Ganz einfach: Jeder konnte teilnehmen und erhielt einen Biermaßkrug gefüllt mit einem Liter Wasser. Auf einer zehn Meter langen Holzrinne musste der Teilnehmer dreimal den Krug auf einer Seifenlauge entlang schieben und möglichst so genau die Ziellinie treffen, ohne dass das Glas am Ende zu Boden fällt. Gewonnen hat, wer der Zehnmetermarke am Nächsten kommt. "Vergleichbar ist das etwa mit dem Eisstockschießen", sagt Fabian Klewes, Chef des Feuerwehrvereins. Die Idee für diesen Wettbewerb hatte Vereinsmitglied Annett Ebert, die bei einem Gartenfest ihrer Eltern das Bierkrugschieben erstmals erlebte. Zum wiederholten Male nahm Dietmar Groß aus Pleißa am Wettkampf teil. Der 71-Jährige schaffte am Samstagnachmittag mit 9,71 Meter bereits einen beachtlichen Wert.

Der Verein ist bekannt für originelle Ideen beim Teichfest, das seit 1967 gefeiert wird. An diesem Wochenende findet es zum 54. Mal statt. So gibt es seit den 1990er-Jahren ein Wettnageln, das am Samstagabend ausgetragen wird. Auf zwei Holzböcken sind zwei Holzbalken befestigt. Zwei Mannschaften mit je drei Personen müssen mit einem 200 Gramm schweren Hammer so schnell wie möglich einen 20 Zentimeter langen Sparrennagel in den 20 Zentimeter starken Holzbalken hämmern. "Welche Mannschaft am schnellsten ist, kommt eine Runde weiter", so Klewe. Die Wettkämpfe werden am Sonntag fortgesetzt. Ideengeber für das Wettnageln war Vereinsmitglied Armin Bittner. Die Sieger werden am Sonntag um 17 Uhr prämiert.

Das Teichfest beginnt am Sonntag um 10 Uhr mit Frühschoppen, Skatturnier sowie Technik- und Fahrzeugschau. Am Nachmittag startet um 15 Uhr zum Kindernachmittag eine Teichfest-Ralley. Kinder müssen dabei Rätsel lösen und dürfen sich am Ende eine Belohnung aus einer Schatzkiste nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.